Heiraten Firmenverzeichnis Schweiz

Hochzeits-Drucksachen

 

Hochzeits-Drucksachen sind ein wichtiger Punkt bei der Organisation einer Hochzeit. Man glaubt es kaum, aber es gibt 7 Drucksachen, die Ihr vor und nach der Hochzeit drucken lassen oder von Hand schreiben könnt. Und das mal ganz abgesehen von der Checkliste und der Budgetliste, welche wir Euch zum Ausdrucken zu Verfügung stellen.

Für Eure zukünftigen Gäste möchtet Ihr...

Erstens: "Save the Date" Karten versenden.

Grundsätzlich kann man das auch über Soziale Medien, per E-Mail oder am Telefon erledigen. Aber ein Kärtchen im Briefkasten hat eine ganz andere Wirkung. Dies kann eine Postkarte sein. Schreibt hier einfach mal das Datum Eurer Hochzeit und Eure beiden Namen hin, mehr nicht. Dies ist quasi der "Teaser". Auch wenn das Datum in weiter Ferne liegt, ist es eine gute Idee, dieses bei Familie und Freunden zu reservieren. So verschiebt ein mancher vielleicht seine Ferien oder andere Termine noch rechtzeitig.

Zweitens: Hochzeitseinladungen

Sobald der Termin für die Trauung steht, und die Location für die Hochzeit klar ist, könnt Ihr Euch Gedanken darüber machen, wer zur Trauung und zum Apéro eingeladen wird, und wer zum Hochzeitsfest und Abendmahl kommen darf. Versendet entsprechende Einladungen, damit klar ist, ob die Einladung lediglich für die Trauung oder auch für das Fest gilt. Fügt auch Wegbeschreibungen und Übernachtungsmöglichkeiten hinzu.

Drittens: Hochzeitsanzeigen

Eine Hochzeitsanzeige versendet Ihr an Bekannte und entfernte Verwandte, die Ihr nicht zum Hochzeitsfest einladet, oder von denen Ihr erwartet, dass sie eh nicht kommen können. Hier geht es nur um die Bekanntgabe.

Viertens: Kirchenheft oder Programmheft

Je nach Programm der Trauung, kann es sinnvoll sein, ein Programmheft oder Programmblatt zu drucken. Möglicherweise sollen die Besucher der Zeremonie Lieder singen. Es hilft, wenn die Texte dem Heft beigelegt sind.

Fünftens: Menukarten

Die Menukarte kündigt Euren Gästen zum Hochzeitsmahl an, über welche Speisen sie sich besonders freuen dürfen. Sie ist nicht immer nur ein bedrucktes Blatt Papier. Sie kann auch Teil der Tischdekoration sein. 


Sechtens: Platzkarten

Platzkarten helfen Euren Gästen ihren Platz am Tisch zu finden, den Ihr für sie vorgesehen habt, denn Ihr möchtet möglichst vermeiden, Personen zueinander zu setzen, die sich nicht leiden können. Gleichzeitig möchtet Ihr aber, dass sich zwei Menschen kennenlernen, die sich völlig fremd sind, und Ihr der Meinung seid, das könnte passen.
Platzkarten sind oft nicht Kärtchen, sondern kleine liebevoll selbstgemachte Objekte, die mit dem jeweiligen Namen beschriftet werden. In der Regel werden die Platzkarten zur Erinnerung mitgenommen. Nach dem Abendessen und Dessert wird die Tischordnung kaum mehr eingehalten. Man geht gerne mal zu einem anderen Tisch, oder findet nach dem Tanz seinen Stuhl besetzt vor.

Siebtens: Dankeskarten

Bei den Dankeskarten ist zu unterscheiden zwischen Gästen und Mitwirkenden. Besonderen Dank gilt den Trauzeugen, Brautjungfern, Blumenkindern und natürlich der Hochzeitsplanerin und dem Pfarrer. Diese erhalten einen ganz persönlichen Dank, wie eine Einladung zur "After Wedding Grill Party". Eure Gäste erhalten eine Dankeskarte, die je nach dem auch eine handgeschriebene Beilage enthalten kann.


Ein paar der Drucksachen kann man natürlich selber drucken, wie auch die Platzkarte selbst basteln. Bei Karten in grösseren Mengen empfiehlt es sich eine Druckerei zu beauftragen.

  

Die Verlobung

Die Verlobung

Früher war es üblich, dass heiratswillige Paare zunächst einmal eine angemessene Verlobungszeit miteinander verbrachten. In gewisser Weise ist eine Verlobungszeit heute entbehrlich
Warum das so ist...

Das Hochzeitsfest

Das Hochzeitsfest

Wann kommen die Reden, und in welcher Reihenfolge? Wann kommt es zum ersten Tanz? Hochzeitsgäste finden Tipps zum Dresscode. Soll ich das kleine Schwarze tragen? 
Rund ums heiraten

© indexoo.ch 2019